Archiv der Kategorie: Vortrag

Lange Nacht der Psychoanalyse 2019 – 15.06.2019

Auch in diesem Jahr wird Dr. Karl-Heinz Bomberg bei der Langen Nacht der Psychoanalyse am 15. Juni 2019 dabei sein. Die Lange Nacht der Psychoanalyse findet an der International Psychoanalytic Universitiy (IPU), in der Stromstraße 2-3 in Berlin statt. Unter dem Programmpunkt „Individuelle und gesellschaftliche Weitergabe“ wird Dr. Bomberg im Haus 3b (EG, Raum 01) um 17:00 Uhr über „Transgenerationale Weitergabe politischer Traumatisierung in der DDR“ sprechen.

Das gesamte Programm der Langen Nacht der Psychoanalyse (PDF)

15.06.2019, 17:00 Uhr
International Psychoanalytic Universitiy (IPU)
Haus 3 b, EG, Raum 01
Stromstraße 2 – 3
10555 Berlin

Splitter im Kopf – Hafterfahrungen in der DDR

Am 14. Mai 2019 zeigt Katrin Büchel und Dr. Karl-Heinz Bomberg den mit ihnen von Jürgen Haase produzierten Dokumentarfilm:

Splitter im Kopf – Hafterfahrung in der DDR

Die Protagonisten des Films: Katrin Büchel, Karl Heinz Bomberg, Siegmar Faust und Thomas Hannemann waren in der DDR wegen „staatsfeindlicher Hetze“, „Republikflucht“ oder „schwerer Erziehbarkeit“ Wochen und Jahre inhaftiert und interniert. Ihr Leben wurde dadurch auf den Kopf gestellt, sie verloren ihre Familien, ihre wirtschaftliche und soziale Existenz. In diesem Film berichten sie eindrücklich über die Methoden der physischen und psychischen Repression, die Gefühle der Schutzlosigkeit, die „psychischen Schmerzen“. Zu den Folgen gehören Depressionen, Klaustrophobien, Misstrauen und psychosomatische Störungen.

Das Veranstaltungsprogramm der Gedenkbibliothek bis Juni 2019

14.05.2019, 18:00 Uhr
Gedenkbibliothek
zu Ehren der Opfer des Kommunismus
Nikolaikirchplatz 5-7
10178 Berlin

Buchlesung in der DRK Klinik Berlin – 27.02.2019

Im Rahmen der Fortbildungsreihe „Psychosomatische Medizin und Psychotherapie“ an der DRK Klinik Berlin – Wiegmann Klinik wird Dr. Karl-Heinz Bomberg am 27. Februar 2019 um 14:00 Uhr seine nächste Buchlesung aus seinem aktuellen Buch geben:

HEILENDE WUNDEN
Wege der Aufarbeitung politischer Traumatisierung in der DDR

Komplette Fortbildungsreihe 2018/2019 (PDF)
Bei externen Besuchern bitten wir um Anmeldung im Sekretariat bis einen Tag vor der Veranstaltung unter Tel. 3035-5755. Dies ist ein Nachholtermin vom 05.12.2018

Zeitplan der Fortbildung (PDF)

27.02.2019, 14:00 Uhr
DRK Klinik Berlin
Wiegmann Klinik
Haus 11, Raum 302
Spandauer Damm 130
14050 Berlin

EKFuL Fachtagung in Magdeburg – 16.11.2018

Am 16. November 2018 findet unter dem Thema „Traumatisierung durch Erfahrung staatlicher Ungerechtigkeit im DDR-Kontext – Langzeitfolgen und therapeutische Besonderheiten“ eine Fachtagung in Magdeburg statt. An dieser Fachtagung nimmt Dr. Karl-Heinz Bomberg als Referent teil. Das Ziel der Fachtagung ist es, TherapeutInnen für die Besonderheiten dieses gesellschaftlichen Bezuges im Rahmen von Beratung und Therapie zu sensibilisieren. Organisiert wird die Fachtagung von der Evangelische Konferenz für Familien- und Lebensberatung e.V. Fachverband für Psychologische Beratung und Supervision (EKFuL).

Das komplette Tagungsprogramm als Download (PDF)

16.11.2018, 9:30 Uhr
Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration
des Landes Sachsen-Anhalt
Haus C
Turmschanzenstraße 25
39114 Magdeburg

Weiterbildung bei der Bundesstiftung Aufarbeitung

Heute lädt die Bundesstiftung Aufarbeitung zu einer Weiterbildung zum Thema: „Politische Verfolgung und Inhaftierung in der SED-Diktatur und die psychischen Folgen“ ein. Karl-Heinz Bomberg ist als Referent mit seinem Vortrag „Traumafolgeschäden nach politischer Haft in der DDR“ dabei, mit anschließender Diskussion. Diese geschlossene Veranstaltung findet in Potsdam in der Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße statt.

Programm und weitere Informationen

Karl-Heinz Bomberg beim DGPM-Kongress 2018

Vom 21. bis 24. März 2018 findet in Berlin die 26. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (DGPM) statt. Im Rahmen dieses Kongresses wird Karl-Heinz Bomberg am 22. März um 12:30 Uhr an einer Posterpräsentation (P-097 Heilende Wunden) im Tesla Foyer zu seinem neuen Buch teilnehmen.

In dem Buch werden an 15 Fallbeispielen dargestellt, wie frühere politische Gefangene und Betroffenen von Zersetzung, ihre Traumatisierungen durch Therapien, künstlerische Arbeit, alternative Methoden, soziale Netze u.a. versuchen zu heilen. Heilung ist oft nicht möglich, dafür aber Linderung. Hier spielen Fragen der Resilienz eine wichtige Rolle.

Der Kommunismus und seine verdrängten Opfer

flyer_UOKG-TagungAm Samstag dem 7. Oktober 2017 findet eine neue UOKG-Tagung statt. Diesmal mit dem Thema: „Vorwärts – und schon vergessen? Der Kommunismus und seine verdrängten Opfer“. Auch in diesem Jahr wird neben anderen interessanten Rednern und Künstlern Karl-Heinz Bomberg teilnehmen. Der Liedermacher wird aus seinem neuen musikalischen Programm „Zärtliches Grün“ spielen und als Arzt sein neustes Buchprojekt „Heilende Wunden“ vorstellen.

Das Gesamtprogramm der UOKG-Tagung

Neuer Beitrag von Karl-Heinz Bomberg auf YouTube

YouTube_Thumbnail_8-Angermuender-Psychiatrietag_2017Am 19. Mai 2017 fand der 8. Angermünder Psychiatrietag im Krankenhaus Angermünde statt. Im Rahmen dieser interessanten Veranstaltung hielt Karl-Heinz Bomberg seinen Vortrag über

VERBORGENE WUNDEN
„Spätfolgen politischer Traumatisierung in der DDR und ihre transgenerationale Weitergabe“

Natürlich hatte der Arzt und Liedermacher auch ein paar seiner Lieder in den Vortrag mit einfließen lassen. Dabei wurde er von der Musik- und Theaterpädagogin Erika Kunz musikalisch begleitet.

Für alle die im Mai nicht dabei sein konnten, hat Karl-Heinz Bomberg nun seinen Vortrag als Video-Mitschnitt auf YouTube bereit gestellt. Kamera und Filmschnitt wurde durch Wolfgang Ninnemann realisiert.

Karl-Heinz Bomberg auf Südamerikareise

Flaggen_CollageDer Psychoanalytiker und Liedermacher Karl-Heinz Bomberg begibt sich vom 11. bis 27. August 2017 auf Südamerikareise. Ziele sind Chile, Ecuador, die Galapagos-Inseln und Kolumbien (112. Land). Geplant sind u.a. Besuche bei der Konrad-Adenauer-Stiftung in Santiago de Chile, in Bogota und bei der Friedrich-Ebert-Stiftung in Quito.

Vorschau: Konzerte von Karl-Heinz Bomberg im September 2017

Der 8. Angermünder Psychiatrietag war ein voller Erfolg!

screenshot-tv-mecklenburg-vorpommern„In diesem Jahr war das Interesse so groß, dass die Platzkapazitäten von 200 Plätzen trotz Videoübertragung in einem Außenzelt an ihre Grenzen stieß“

Hier können Sie den ganzen Artikel über den 8. Angermünder Psychiatrietag im Uckermark Anzeiger vom 20./21. Mai 2017 lesen (PDF)

Weiterhin berichtete auch der TV-Sender bb-mv darüber. Hier können Sie die Sendung als Aufzeichnung ansehen (von 1:12 bis 5:12 Minute ist die Berichterstattung über den Psychiatrietag)