Kategorie-Archiv: Radio und Fernsehen

SED-Opfer: Depressionen noch Jahre später

NDR-Nordmagazin-2Für alle die am letzten Sonntag das Nordmagazin mit Karl-Heinz Bomberg im NDR Fernsehen verpasst haben, können jetzt noch unter dem folgendem Link den sechs minütigen Beitrag in der NDR Mediathek als Stream sehen. Im Beitrag wird das Schicksal von Thomas Hannemann beleuchtet. Er dachte das Schlimmste hinter sich gelassen zu haben, doch Jahre später folgte das Trauma. Noch immer leiden noch viele Menschen wie Thomas Hannemann an den Folgen ihrer politischen Verfolgung in der SED-Diktatur. Karl-Heinz Bomberg nimmt in der Sendung kurz Stellung zu den Gründen dieser Traumatisierung.

Karl-Heinz Bomberg heute im NDR-Fernsehen

NDR-NordmagazinHeute am 18. September 2016 um 19:30 Uhr wird Karl-Heinz Bomberg im Nordmagazin, einer Sendung des NDR-Fernsehens zu sehen sein. In der Nordmagazin-Rubrik “Zeitreise” beschäftigen sich die Autoren der Sendung mit den Diktatur-Erfahrungen der Zuschauer, mit Zwangsaussiedlungen im DDR-Grenzgebiet, mit Zwangsenteignungen von Hotelbesitzern während der “Aktion Rose” 1953, mit Häftlingsschicksalen während der sowjetischen Besatzungszeit und in der DDR. Menschen und ihre Schicksale zu DDR-Zeiten stehen in dieser Sendung im Mittelpunkt. Heute lautet der Titel: „SED-Opfer und ihre Geschichte“ und Karl-Heinz Bomberg wird dabei zu Wort kommen, über die Probleme derer den er als Facharzt für psychosomatische Medizin hilft.

Zur Mediathek der Verschiedenen Beiträge von Zeitreise im Nordmagazin

Das Liederkonzert 2014 auf Hiddensee jetzt bei YouTube

YouTube-Beitrag-Hiddensee_bDer im April dieses Jahres neu eingerichtete YouTube Kanal von Karl-Heinz Bomberg wurde nun um ein neues Video erweitert. Bei diesem Video handelt es sich um ein Liederkonzert vom Sommer 2014 auf Hiddensee. Karl-Heinz Bomberg wie gewohnt an der Gitarre, spielte zusammen mit Katrin Cantagrel (Cello) gemeinsam aus seinem musikalischen Repertoire.

Hier geht es zum Liederkonzert auf Hiddensee bei YouTube

Hier geht es zum YouTube Kanal von Karl-Heinz Bomberg

Karl-Heinz Bomberg mit neuem YouTube Kanal

youtube-logo-bKarl-Heinz Bomberg ist jetzt mit seinem neuen YouTube Kanal gestartet. Zum Auftakt gibt es drei Aufzeichnungen seiner Liederkonzerte aus den letzten zwei Jahren in voller Länge. Dem Liedermacher Bomberg ist es ein Anliegen, all denjenigen eine Möglichkeit zu bieten, seine Liederabende zu hören, die nicht die Gelegenheit hatten, seine Konzerte zu besuchen.

Folgende Liederkonzerte von Karl-Heinz Bomberg können z.Z. über YouTube gesehen werden:

Morgen früh ist Karl-Heinz Bomberg im Alex Offener Kanal Berlin zu sehen

alex-tv_logo_kleinAm Dienstag 21. Juli 2015 um 2:00 Uhr früh wird die Aufzeichnung des Konzertes in der Pfarrkirche Berlin-Weißensee aus dem letzten Jahr im November im Fernsehen bei Alex Offener Kanal Berlin ausgestrahlt. Karl-Heinz Bomberg spielte aus seinem Programm von der im Mai 2014 neu erschienenen CD „Seitdem klingt durch die Nacht ein Ton“. Dabei erhielt der Liedermacher empathische Verstärkung durch das Cello von Katrin Cantagrel, und das Klavierspiel von Otmar Desch.

Alex Offener Kanal Berlin ist ein Radio- und Fernsehsender in Berlin, der aus dem Bürgersender OKB hervorgegangen ist. Das Fernsehprogramm wird im Berliner Netz von „Kabel Deutschland“ auf der Frequenz „Sonderkanal 8“ ausgestrahlt. Im Netz der Tele Columbus ist der Sender auf Kanal K12 zu empfangen.

Konzert von Karl-Heinz Bomberg im Fernsehen

alex-tv_logo_kleinEs gibt neue Sendetermine für ein Konzert von Karl-Heinz Bomberg das im Fernsehen bei Alex Offener Kanal Berlin ausgestrahlt wird. Diesmal handelt es sich um eine Aufzeichnung des Konzertes in der Pfarrkirche Berlin-Weißensee aus dem letzten Jahr im November. Karl-Heinz Bomberg spielte aus seinem Programm von der im Mai 2014 neu erschienenen CD „Seitdem klingt durch die Nacht ein Ton“. Dabei erhielt der Liedermacher empathische Verstärkung durch das Cello von Katrin Cantagrel, und das Klavierspiel von Otmar Desch.

Sendetermine:

Dienstag 16. Juni 2015 um 2:00 Uhr
Mittwoch 24. Juni 2015 um 2:00 Uhr
Dienstag 21. Juli 2015 um 2:00 Uhr

Alex Offener Kanal Berlin ist ein Radio- und Fernsehsender in Berlin, der aus dem Bürgersender OKB hervorgegangen ist. Das Fernsehprogramm wird im Berliner Netz von „Kabel Deutschland“ auf der Frequenz „Sonderkanal 8“ ausgestrahlt. Im Netz der Tele Columbus ist der Sender auf Kanal K12 zu empfangen.

Dr. Karl-Heinz Bomberg im Interview
mit Dr. Mathilde Schaab-Hench

PlakatAm 9. Mai 2015 um 20 Uhr wird sich Dr. Karl-Heinz Bomberg zu seinem jüngst erschienen Buch „VERBORGENE WUNDEN – Spätfolgen politischer Traumatisierung in der DDR und ihre transgenerationale Weitergabe“ den Fragen von Dr. Mathilde Schaab-Hench in einem Interview stellen. Dr. Mathilde Schaab-Hench ist Ärztin für Allgemeinmedizin in Aschaffenburg mit Zusatzausbildungen in Naturheilverfahren und Homöopathie.

Karl-Heinz Bomberg im spanischen Fernsehen
Television Espanola

Am 1. April war das spanische Fernsehen Television Espanola (TVE) bei Karl-Heinz Bomberg für ein Interview zu Besuch. Beim Dreh wurde neben dem Interview auch das Lied „Die Befragung“ aufgenommen. Dieser Beitrag wurde im Rahmen einer Sondersendung zu 25 Jahre Mauerfall am 9. November 2014 im spanisches Staatsfernsehen ausgestrahlt. Hier können Sie den Beitrag in voller Länge sehen. Das Interview von Karl-Heinz Bomberg beginnt ab Minute 20:25.

bomberg_rtve

Die Stasi – Mitten in Niedersachsen

logo_tv_sender
Am 9. November 2014 jährt sich der Mauerfall zum 25. Mal. Mit diesem historischen Ereignis endete auch die Machenschaften der Stasi, dem Geheimdienst der DDR und Überwachungsinstrument der SED. Aber das agieren der Stasi begrenzte sich nicht nur innerhalb der DDR, sie hatte auch ihren festen Platz in Niedersachsen. Man weiß heute, dass mindestens 200 Menschen als IM dem Geheimdienst regelmäßig Informationen zu spielten. Reporter vom Fernseh-Regionalmagazin „Hallo Niedersachsen“, NDR Info und NDR 1 Niedersachsen blicken zurück auf Täter, Opfer und Strukturen der Stasi – mitten in Niedersachsen.

Innerhalb der Sendung wird auch Karl-Heinz Bomberg zu Wort kommen. Lange blieb das Leiden der Stasiopfer verborgen. Erst jetzt beschäftigt man sich zunehmend mit den seelischen Auswirkungen der Diktatur. Karl-Heinz Bomberg Blick auf dieses Thema aus zwei Perspektiven: In seiner psychoanalytischen Praxis behandelt er Patienten mit psychischen Störungen, die auf eine politische Verfolgung in der DDR zurückgehen. Auf der anderen Seite wurde er selbst zum Opfer und als dissidenter Liedermacher inhaftiert. In der rund tausendseitigen Akte „Operativer Vorgang Sänger“ bezeichnete das Ministerium für Staatssicherheit seine Protestlieder als „staatsfeindliche Hetze“.

Dienstag 16.09.2014 um 17.15 Uhr in der Sendung „Brisant“ auf ARD
Beitrag „Stasi in Niedersachsen

im Internet ab Mittwoch dem 17.09.2014 auf NDR zu sehen