Dokumentarfilm „Splitter im Kopf – Hafterfahrungen in der DDR“ im RBB-Fernsehen – 25.11.2018

Zur Erinnerung, heute am 25. November 2018 um 22:50 Uhr wird im RBB-Fernsehen der Dokumentarfilm „Splitter im Kopf – Hafterfahrungen in der DDR“ ausgestrahlt.

Die Dokumentation von Jürgen Haase lässt vier Menschen zu Wort kommen, die aus politischen Gründen – wegen „staatsfeindlicher Hetze“, „Republikflucht“ oder wegen „schwerer Erziehbarkeit“ – Wochen und Jahre inhaftiert und interniert wurden. Die Fotografin Katrin Büchel, der Arzt und Liedermacher Karl-Heinz Bomberg, der Schriftsteller Siegmar Faust und der KfZ-Mechaniker Thomas Hannemann schildern ihre Einweisung und ihre Erfahrungen in der Haft. Bis heute haben sie an den Spätfolgen ihrer Traumatisierung zu leiden.

Die Filmpremiere fand bereits am 13. November 2018 im Veranstaltungssaal der Bundesstiftung Aufarbeitung statt. Über 120 Besucher nahmen an der Filmpremiere teil.

So 25.11.2018 | 22:50 -23:35 | RBB – Splitter im Kopf
(unter diesem Link kann die Doku auch als Stream angesehen werden)